Geschichten erzählen in Beratung und Therapie

Geschichten erzählen ist eine uralte Tradition. Geschichten geben wunderbar die Erfahrungen ganzer Generationen weiter. Ob Überlebensstrategien, Lebensweisheiten, Kochrezepte, Sagen, Liebesgeschichten, Krisen-Knowhow oder Familienmärchen – Geschichten können begleiten und stärken.

Im beratenden und therapeutischen Kontext werden Geschichten genutzt, um psychische und körperliche Heilungsprozesse anzuregen und zu unterstützen. Geschichten erzählen ist eine Form der indirekten Arbeit, im Sinne einer hypnotherapeutischen Methode und kann bei Klient*innen hilfreiche Suchprozesse anregen. Wege zu den eigenen Lösungsvorräten können entdeckt und Perspektiven erweitert werden.

Im Seminar können die Teilnehmer*innen lernen, wie therapeutische Geschichten aufgebaut und konstruiert sind, wie eine Atmosphäre für den Augenblick geschaffen wird, in der Klient*innen zuhören können und wie Metaphern und Erzähltechniken praktisch angewendet werden.
Durch Demos, Fallgeschichten und Kleingruppenarbeit wird die Vielfalt des Einsatzes therapeutischer Geschichten für Kinder und Erwachsene in Einzel-, Paar- und Familientherapie erfahrbar. Für die Teilnehmer*innen wird es verschiedene Möglichkeiten geben, sich selbst auszuprobieren.

Ziel des Seminares wird sein, den eigenen Schatz an Gehörtem, Gelesenem und Erlebtem mehr nutzen zu können, um ihn in Form von Geschichten bewusster in die eigene Arbeit mit Klient*innen einfließen zu lassen.

Seminarleitung:
Sabine Holdt, Angela Miethe

Weitere Informationen

Veranstaltungsort:
Seminarhaus Bernbruch

Anzahl der Teilnehmer*innen:
max. 18 Teilnehmer*innen

Dauer & Umfang:
3 Tage, 20 UE
1. Tag: Beginn 17:00 Uhr
3. Tag: Ende 15:00 Uhr

Kosten:
260,- €
+ 20,- €/Nacht (Mehrbettzimmer) oder 35,- €/Nacht (Einzelzimmer)
bei Übernachtung im Seminarhaus
(durch Selbstverpflegung der Gruppe entstehen erfahrungsgemäß 6,- Euro Unkosten pro Tag)

Anmeldung Seminar

Geschichten erzählen in Beratung und Therapie

Zeitraum:


Teilnehmer:
min./max.: 12/18
Übernachtung im Seminarhaus*

Zurück